Unter dem Thema:

Da geht mir ein Licht auf!

trafen sich am 10. Oktober 2015 junge Eltern mit ihren Kindern, um dem Geheimnis von Licht und Wärme auf den Grund zu gehen. Gemeinsam mit dem Organisationsteam des „du und ich“ e.V. wurde der Nachmittag mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken eröffnet, bei dem es auch leckere, selbst gebackene Kuchen zu verzehren gab. Das ließen sich Große und Kleine gut schmecken.

In einer großen Runde ließen dann alle ein kleines Licht wirken und „herum gehen“, so dass jeder und jede das warme Licht spüren konnte. An diesem herbstlichen Abend kam durch die kleine Kerze ein angenehmes Leuchten in unsere Gruppe, das wir mit einem einfachen Licht begleiteten.

Für die Eltern folgte dann eine Informationsrunde zu den verschiedenen Möglichkeiten von Beleuchtung in Wohnräumen. Herr Müller – unser Referent von der Caritas-Energieberatung – machte die Erwachsenen auf Energieeinsparungsoptionen aufmerksam und gab dazu praktische Tipps. Da ging den Eltern „ein Licht auf“.

Während dessen konnten die Kinder unter Anleitung von Frau Magnucki mit einigen jugendlichen Helferinnen und Muttis hübsche und einzigartige Laternen basteln. Da leuchteten hinterher nicht nur die selbst hergestellten Kunstwerke sondern auch die stolzen Kinderaugen.

Zum Abschluss trafen sich alle wieder in der fast dunklen St. Marien-Kirche, wo das Thema Licht anhand einer Kerze, vieler farbiger Bänder und der leuchtenden Laternen in den Händen der Kinder aufgegriffen wurde. Ein „Tanz der Laternen“ rundete diesen Nachmittag ab. Alle Kinder – große und kleine – zeigten den Eltern, was sie eingeübt hatten. Dankbar für diesen gemeinsamen Nachmittag gingen die Familien nach Hause und freuen sich schon auf das nächste Angebot des „du und ich“ e.V. für Familien.